Als Kind hab ich auch immer gern mit Lego gespielt … part II

Auch der Nordflügel von Zucker. hat am Freitag Nachmittag eine kreative, digitale Bastelstunde eingelegt… Was dabei rausgekommen ist… Man sehe selbst.

Lukas
Lukas

Jenny
Jenny

Weiterlesen

Als Kind hab ich auch immer gern mit Lego gespielt …


Kann es ein pädagogisch wertvolles und gleichzeitig narzisstisches Spielzeug geben? Wer schon immer mal mit sich selbst spielen wollte, kann das nun auf Reasonably Clever tun. Nachdem sich jeder sein Simpsons-Alias selbst kreiert hat, gibt es nun die Möglichkeit sein ganz eigenes Lego-Männchen zu bauen und sogar zu kaufen. Wir finden, da muss unbedingt mal ein Schwung kleiner Zucker.-Männchen her. Bei gerade mal fünf Dollar pro Stück wäre das doch bestimmt eine Anschaffung, die sich noch zur internen Nutzung rentieren würde: Man könnte neue Teams „zusammenstellen“, Sitzplätze markieren, Konfliktsituationen spielerisch lösen und ganz viel anderen pädagogischen Quatsch damit machen. Und damit die Geschäftsführung sieht wie schön das aussieht, hier die ersten Mitarbeiter aus dem Südflügel: Weiterlesen

Der Tyson und wir sind so (Finger überkreuzt)


Am 13.10.2008 um 18:00 Uhr war es nun endlich soweit: unser Foot Locker Meet & Greet mit Tyson Chandler von den New Orleans Hornets fand statt. Der Center-Star kam mit hochschwangerer Frau & seinem Bruder und bewies eine Engelsgeduld bei Signieren und Posieren mit den Fans.

Natürlich wollte jeder ein Bild mit haben, da wurden selbst das Zucker. Foot Locker-Team und unser Kamera-Mann Thies zu NBA-Groupies. Nachdem die komplette Internetgemeinde ungeduldig auf Bildmaterial des NBA-Events wartet und der Bieterkrieg der People-Magazine um das erste Bild von Zucker. mit Tyson Chandler an Knox & Vivienne Jolie-Pitt erinnert, haben wir uns entschieden es nur exklusiv hier zu veröffentlichen:


Das wir am nächsten Tag beim NBA Europe Live Spiel Anhänger der Hornets waren, erklärt sich von selbst.

Das kleine Foot Locker-Team und 2,16m-Tyson Chandler

Nächsten Montag wird sich das Team Foot Locker (Durchschnittsgröße 1,74 m) ganz klein fühlen. Momentan laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Und für was?
Am 14.10.2008 werden im Rahmen der NBA Europe Live Tour in Berlin die New Orleans Hornets und die Washington Wizards aufeinander treffen. Schon am 13.10. wird sich Hornets Center Tyson Chandler im Foot Locker am Kurfürstendamm 225 von 18:00-19:00 Uhr Fans, Autogrammjägern, Journalisten und natürlich dem Foot Locker-Team stellen.

Wir üben bis dahin das Laufen auf Plateuschuhen und freuen uns, dass mit Schröder + Schömbs auch noch Freunde die PR der NBA Europe Live Tour in Deutschland betreuen.

Das Voting für den „forward – international viral video award“ ist gestartet

Nachdem interfilm und Zucker. den „forward award“ ins Leben gerufen und zur Einsendung von Virals aufgerufen hatten, ist es nun endlich soweit. Von den 500 Kurzfilmen, die eingegangen sind, haben es 24 in die Endrunde des „forward – international viral video award“ geschafft. Nun liegt es in deiner Hand, wer den mit 500 Euro dotierten Publikumspreis gewinnt. Auf www.viralvideoaward.com kann man alle Finalisten anschauen und für seinen Favoriten voten. Der „Urban Surfing“-Beitrag gefällt mir persönlich sehr gut, aber die Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden.
Also, rauf auf die Seite und fleißig abstimmen!

Das besondere Mittagsangebot

Heute war ein verrückter Tag im Oberholz. Unten saß Thomas Knüwer vom Handelsblatt und brachte seine Erlebnisse mit Mark Zuckerberg, dem Gründer von Facebook zu Papier, während oben Sascha Lobo ein internes Meeting inklusive Flipchart veranstaltete – mehr Schein als Sein. Kein Wunder also, wenn auch die Tageskarte Besonderes für Hungrige bereit hielt. Essen ist halt auch Gefühlssache.

Mach’s dir selbst

Gerade mal eine Woche auf YouTube und schon kratzt das DaWanda-Viral an den 10.000 Klicks. Die Meinungen zum kleinen Film gehen auseinander. Aber was wäre ein aufstrebendes Viral ohne Polarisierung?! Also, was meint ihr?

Obdachlose Polarbären verursachen Panik

Mit Eisbären, die im öffentlichen Raum als Obdachlose verkleidet wurden, wollte Greenpeace zusammen mit Mark Jenkins auf den verschwindenden Lebensraum der Spezies und das Klimaproblem hinweisen. Im Washington DC löste die Aktion allerdings einen „Bombeneinsatz“ der Polizei aus. (via)