Viral Video Award bietet Dieter Bohlen Asyl in der Fachjury an

Dieter Bohlen ist sauer. Die „Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen“ will ihm in der Jury bei “Deutschland sucht den Superstar” den Mund verbieten. Sie hat Anstandsregeln aufgestellt, an die sich der Jurychef der Castingshow halten soll. Bohlen hat deshalb direkt mit seinem Ausstieg aus der Sendung gedroht: “Ich lasse mir von niemandem den Mund verbieten!” (bild.de).

Der Viral Video Award von interfilm und Zucker.Kommunikation hat umgehend reagiert und Dieter Bohlen ein sofortiges, bedingungsloses und selbstbestimmtes Asyl in seiner Jury angeboten. “Wir garantieren Dieter Bohlen, dass er bei uns in der Jury alles sagen darf – auch die nackte Wahrheit” sagt Markus Reuter von Zucker.Kommunikation. “Beim Viral Video Award kann Bohlen die besten viralen Filme des Jahres sehen und bewerten. Wir freuen uns jetzt auf seine Zusage.”

Beim Viral Video Award können noch bis zum 10. September Filme eingereicht werden. Vom 5. Oktober bis zum 5. September findet das Online-Voting statt. Bei der Preisverleihung auf dem Festival werden ein Publikums- und ein Jurypreis vergeben. Vielleicht auch von einem pöbelndem Dieter Bohlen?

Studie: So twittern deutsche Unternehmen

Zucker.Kommunikation hat sich zusammen mit dem Medienresonanzspezialisten Blätterwald die Tweets deutscher Unternehmen genauer angesehen. Im Zeitraum vom 20. – 27. Juli wurden 53 twitternde Unternehmen – darunter auch die ganz großen Fische wie Daimler, Deutsche Telekom, Metro AG, Allianz, Lufthansa, Henkel, Bayer AG, Siemens, Commerzbank, Deutsche Post, RWE oder Volkswagen – untersucht.

Dabei wurden neben Followerzahlen und ähnlichem auch die Inhalte der Tweets unter die Lupe genommen. Mit verblüffenden Ergebnissen:

  • nur 29 Prozent der Tweets waren dialogisch.
  • 23 Prozent der Tweets hatten eher nachrichtlichen Charakter.
  • 17 Prozent der Tweets enthielten (Eigen-)werbung.
  • 15 Prozent entsprachen einer Meinungsäußerung.
  • 9 Prozent waren Terminhinweise.
  • 3 Prozent entstammten der Meta-Ebene (wie Tweets über Twitter).
  • 3 Prozent enthielten Personalien oder Gossip.

Wie Jochen Mai von karrierebibel.de aus den Studienergebnissen folgert, twittern 80% der deutschen Unternehmen unpersönlich. Zeigt das die Angst vor Social Media?

>>> Die komplette Twitter-Studie gibt es im Social Media Newsroom.

Gefangen in den Achtzigern…

…so kommt man sich zumindest vor, wenn man das Lavalier-Mikrofon „LM-09“ von Hama bestellt und das immer noch aktuelle Gerät in dieser weniger aktuellen Verpackung erhält:

Lavalier-Mikrofon

Frisur, Schnitt und Farben der Kleidung, hier passt einfach alles.
Ja, die stylishen Achtziger sind in ihrer Vielfalt bis heute präsent – gleich ob man nun ein solches Mikrophon bestellt, oder einen Spaziergang durch Mitte macht.

Welcome to Bon Temps

Dort wo viele Menschen zusammenkommen, kristallisieren sich ja immer Grüppchen oder Interessengemeinschaften heraus. So auch bei uns: Ob es nun die Raucher sind, die zusammen ins Treppenhaus verschwinden, um dort den neuesten Agenturklatsch zu diskutieren, die Fahrradfahrer, die nach der Arbeit in die gleiche Richtung müssen und den Weg nutzen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen oder die Dolores-Gänger, die bei einem Burrito zusammenfinden.

Seit einigen Wochen gibt es eine neue Fraktion bei Zucker.: Die True Blood-Addicts. Es fing ganz harmlos an, doch spätestens nach zwei Folgen der nervenzerreißenden Vampir-Serie von Alan Ball war klar – das hat Konsequenzen. Jetzt gibt es in unserem eingeschworenen Kreis kein anderes Thema mehr.

Weiterlesen

Das Leben nach der Castingshow

Schon interessant, was manch ehemaliger Popstar nach den großen Tagen des Ruhmes so treibt. Am kommenden Sonntag, 16.08.2009 stellt Markus Grimm (Foto), ehemaliges Mitglied der Popstars-Band „Nu Pagadi“ , zusammen mit seinem guten Freund Ross Anthony (ehemaliger Dschungelkönig und Ex-Mitglied der Castingband Bro’ Sis) sein Buch „Grimms Märchen Reloaded“ im Moerser Schloss vor. Besonders interessant: Markus Grimm ist tatsächlicher Nachfahre der berühmten Gebrüder Grimm.

Sein bereits zweites Buch ist eine moderne Variante der beliebten und bekannten Grimm-Märchen. Der Autor und Songwriter lässt die Geschichten in neuem Licht erscheinen und zieht bewusst Parallelen zu Casting-Shows sowie Soap-Operas. Die Verarbeitung eines Casting-Traumas?
Fakt ist, dass es es tatsächlich zu geben scheint, das Leben nach der Casting-Show! Nur hat es in den meisten Fällen nicht wirklich etwas mit der Show selbst zu tun. Eher heftet es den jeweiligen Teilnehmern lebenslang als lästiges Stigmata an und nimmt der Person oftmals einen gewissen Grad an Seriosität. So auch bei Grimm: beim ersten Lesen der Nachricht, glaubt man schnell an einen weiteren Versuch sich um jeden Preis ins Licht der Öffentlichkeit stellen zu wollen. Grimm allerdings scheint aber schon länger zu schreiben und als Autor tätig zu sein.

Der Erfolg jedoch bleibt abzuwarten und von der Qualität, muss sich am Ende jeder selbst überzeugen. Nichtsdestotrotz ist es mal eine willkommene Alternative im Land der Ex-Castingbands und –stars….

Fotos: cc kiezgold / cc CHR!S

Putting the Public back in Public Relations – Zucker. baut auf Social Media Newsrooms

Screenshot Newsroom.eu

Screenshot Newsroom.eu


Das Netz ist dynamisch und unterliegt einem stetigen Wandel. Moderne Online-PR muss mit diesen Entwicklungen Schritt halten, um effektiv zu sein. Es gilt, entsprechende Plattformen anzubieten, die zeitgemäß sind, das Potential des Web 2.0 ausschöpfen und die Nutzer ansprechen. Zeitgemäß sind vor allen Dingen solche Plattformen, die die unterschiedlichen Social Media Kanäle in einem Anlaufpunkt bündeln. Die Rede ist von Social Media Newsrooms – hier findet der Besucher textliche Inhalte in Kombination mit Kanälen wie Flickr, Youtube, Twitter und anderen mehr. Das stellt einen wichtigen und in Zukunft unverzichtbaren Service für die Anwender dar. Wie PR-Blogger Klaus Eck konstatiert, geht kein Weg mehr an Social Media Newsrooms vorbei – sie sind essentiell für effektive Online-PR.
Einige Unternehmen haben die Vorteile solcher Newsrooms bereits für sich erkannt. Schaut man sich jedoch Online-Angebote Deutscher PR-Agenturen an, muss festgehalten werden, dass hier einiges verschlafen wurde.

Abgesehen von uns!

Zucker. startet als erste Agentur in Deutschland eine systematische Integration der Agenturkunden in Social Media Newsrooms. Herzstück des Angebotes sind frei gestaltbare Pressebereiche, die alle Online-Aktivitäten der Public Relations bündeln. Auf der neutralen Top-Level-Domain www.newsroom.eu erhalten Kunden individualisierte und auf ihre Bedürfnisse und Zielgruppen ausgerichtete Themen- und Materialplattformen.
Ein Blick auf den Social Media Newsroom zeigt: Zucker. geht neue und innovative Wege, die in naher Zukunft Nachahmer finden wird.