Putting the Public back in Public Relations – Zucker. baut auf Social Media Newsrooms

Screenshot Newsroom.eu

Screenshot Newsroom.eu


Das Netz ist dynamisch und unterliegt einem stetigen Wandel. Moderne Online-PR muss mit diesen Entwicklungen Schritt halten, um effektiv zu sein. Es gilt, entsprechende Plattformen anzubieten, die zeitgemäß sind, das Potential des Web 2.0 ausschöpfen und die Nutzer ansprechen. Zeitgemäß sind vor allen Dingen solche Plattformen, die die unterschiedlichen Social Media Kanäle in einem Anlaufpunkt bündeln. Die Rede ist von Social Media Newsrooms – hier findet der Besucher textliche Inhalte in Kombination mit Kanälen wie Flickr, Youtube, Twitter und anderen mehr. Das stellt einen wichtigen und in Zukunft unverzichtbaren Service für die Anwender dar. Wie PR-Blogger Klaus Eck konstatiert, geht kein Weg mehr an Social Media Newsrooms vorbei – sie sind essentiell für effektive Online-PR.
Einige Unternehmen haben die Vorteile solcher Newsrooms bereits für sich erkannt. Schaut man sich jedoch Online-Angebote Deutscher PR-Agenturen an, muss festgehalten werden, dass hier einiges verschlafen wurde.

Abgesehen von uns!

Zucker. startet als erste Agentur in Deutschland eine systematische Integration der Agenturkunden in Social Media Newsrooms. Herzstück des Angebotes sind frei gestaltbare Pressebereiche, die alle Online-Aktivitäten der Public Relations bündeln. Auf der neutralen Top-Level-Domain www.newsroom.eu erhalten Kunden individualisierte und auf ihre Bedürfnisse und Zielgruppen ausgerichtete Themen- und Materialplattformen.
Ein Blick auf den Social Media Newsroom zeigt: Zucker. geht neue und innovative Wege, die in naher Zukunft Nachahmer finden wird.

3 Kommentare
  1. conosco says:

    Na ja, alle haben das Thema bestimmt nicht verschlafen. Unser erster Social Media Newsroom ist schon über 2 Jahre alt. Aber die Kunden müssen es halt wollen.

  2. Markus says:

    Das mit dem Verschlafen war von Hendrik sicher etwas provokant formuliert. Der Social Media Newsroom von Zucker geht aber auf jeden Fall neue Wege, weil er nicht als abgefahrenes Geek-Tool daherkommt, sondern den klassischen Pressebereich um die Social Media Anwendungen erweitert. Hierin liegt sicherlich die Stärke – und damit auch die große Akzeptanz unserer Kunden.

  3. Matze says:

    Kleine Ergänzung @conosco: Wir kennen einige SMNR und kommunizieren in den offiziellen Verlautbarungen keinerlei Erstanbieterschaft… Lediglich die systematische Vorgehensweise dabei beanspruchen wir – im Vergleich zu den Vorreitern – für uns. Einzig Burson-Marsteller versuchten dies ebenfalls systeamtisch aufzusetzen. Sie sind nur bereits am Anfang gescheitert…
    Wir setzen die SMNR als Standard-werkzeug ein. Das ist vergleichbar mit dem Aufsetzen eines Kunden-individuellen Verteilers.
    Jederzeit gern bitte weitere Diskussionnen dazu…

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.