Sneakers for Life, nicht mehr und nicht weniger.

Der Turnschuh, Sportschuh oder Trainer an sich – Neudeutsch von uns gerne Sneaker genannt – ist fester Bestandteil des Zucker.-Alltags. Statistisch vollkommen unqualifiziert geschätzt, stecken pro Tag mindestens fünf Paar Zucker.-Füße in Sneakern. Letzte Woche fand die ganze Sneaker-Manie dann einen kleinen Höhepunkt: Während bei Foot Locker die Brand Campign boomt, die nichts Geringeres als „Sneakers for Life“ verspricht, war C1RCA bei den Press Days dabei, um die neuesten, ausgefallensten und natürlich ästhetischsten Sneaker der Spring 2010-Kollektion vorzustellen. Zwei Kunden – eine gemeinsame Leidenschaft …
Für Foot Locker wurde in Köln in Sneakers gebadet, in Berlin liefen die ältestens Sneakerfans Deutschlands über den Kudamm und videogewordener Sneaker-Fanatismus wurde auf umfunktionierten Projektionsflächen (Häuser, Hunde, Döner) präsentiert.
Foot Locker Sneakers for Life Live BathFoot Locker Sneakers for Life Old MenDöner
Für C1RCA schufen wir einen temporären Showroom im Chefbüro (nochmals Dank an die Exilanten Olli & Bonjer) und erklärten zwei Tage lang begeisterten Redakteuren und Stylisten die kommenden Trends und Künstler-Koops von C1RCA.
Press Days C1RCA Natasha & Drifter_kleinPress Days C1RCA ShowroomPress Days C1RCA Banner Culture Squad
EDIT:
Jetzt auch mit schonungslosen Bewegtbild-Aufnahmen, enjoy …

Kunstbanausen

Unglaublich: Im November eröffnet McDonald’s eine Filiale in Frankreichs größtem nationalen Museum, dem ‚Palais du Louvre‘ in Paris, eine Verkaufsposition! Standort ist das ‚Carrousel du Louvre‘ im Basement, wo innerhalb eines Foodcourts mit großer Angebotsvielfalt die Golden Arches Amerika repräsentieren sollen. Aber WARUM? Wer braucht zwischen Leonardo Da Vinci und Paolo Veronese schon Burger und Fritten?! Schlimm genug, dass sich bereits ein Starbucks im Museum befindet. Doch nun trifft der Bodensatz der internationalen Küche, amerikanisches Fast-Food, auf großes Kulturgut in einem Land, dass sich u.a. über Gaumenfreunden und kulinarische Genüsse auf höchsten Niveau definiert. „Counterculture“ im Louvre?!
Mona Lisa mit Burger

Eins spricht jedoch ganz klar für ein McDonald’s in dem meist besuchten Museum der Welt: Frankreich gehört zu den erfolgreichsten Ländermärkten von McDonald’s. Im letzten Jahr setzte die Marke hier in gut 1.100 Units 3,3 Mrd. € um – ein Plus zum Vorjahr von 10,7 % bei minimalem Betriebewachstum. Während sich der Umsatz vieler traditioneller Brasserien und Bistros im Nachbarland Frankreich fast schon im freien Fall befindet, entwickelt sich das Geschäft der Quickservice-Profis bestens.

Man kann also davon ausgehen, dass McDonald’s mit seinem neuen Louvre-Standort sehr erfolgreich sein wird.
So viel zu dem Klischee des Franzosen mit der Baskenmütze und dem Baguette unterm Arm. Au revoir, Haute Cuisine!!

Bild: Mona Lisa cc by Gutenberg Projekt, Burger cc by VirtualErni

Sommer, geh noch nicht…!

Als ich heute morgen vom Regen durchnässt die Agentur betrat, war ich heilfroh, dass die Heizung wieder in Betrieb genommen wurde. Gleichzeitig wurde mir klar: Heizung auf Stufe 3 = Sommer vorbei! Vor allem wir armen Berliner, müssen uns jetzt langsam aber sicher auf bitter kalte Wintermonate vorbereiten. Alle unsanierten Altbauwohnungsbewohner wissen, was ich damit meine.

Mit dem Sommerhit-Voting unseres Kunden Fleurop konnte das Sommer-Feeling glücklicherweise bis Anfang Oktober in der Agentur verweilen. Der Sieg von Daniel Schumacher setzt nun auch diesem letzten Funken Sommer ein Ende. Dennoch möchte ich mich noch nicht dem Winterblues hingeben und den Spirit am Leben erhalten. Wie? Ist doch ganz klar, mit einem neuen Sommerhit-Voting, dem ultimativen Zucker. Lieblings-Hit of the Summer 09. Dies lies sich das Zucker. Team nicht zweimal sagen und reichte fleißig seine Favoriten ein. Und hier sind sie, die Zucker. Sommer Lieblings-Hits 2009.

  • „Fly High“ von Shaggy
  • „Dominos“ von The Big Pink
  • „Princess Crocodile“ von Gry
  • „I like Birds“ von den Eels
  • „New Slang“ von The Shins
  • „Dance with somebody“ von Mando Diao
  • „Electric Feel“ von MGMT
  • „Life on Mars“ von David Bowie
  • „Jungle drum“ von Emiliana Torrini
  • „Give yourself away“ von Jack Penate

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Start des Votings beim Viral Video Award

Beim Viral Video Award, den wir zusammen mit interfilm Berlin veranstalten, startet heute das Voting für den Publikumspreis. Aus über 500 eingereichten Filmen haben wir die besten 24 nominiert. Es sind gute und eher klassische Werbevirals dabei, aber auch Filme von von NGOs oder politischen Initiativen. Insgesamt hat uns verblüfft, wie sehr das Instrument des Internetvideos gerade von diesen Organisationen genutzt wird.

Für die Jury konnten wir übrigens ein richtig cooles Trio gewinnen. Neben Harald Martenstein, werden noch Rebel:art-Blogger und Journalist Alain Bieber sowie der Schauspieler Florian Lukas den Preis der Fachjury vergeben. Bieber hat übrigens treffend gesagt, was für ihn Virals ausmachen: “Virals sollten intelligente Täuschungsmanöver und raffinierte Überraschungseffekte bieten, stereotype Denkmuster torpedieren – und mich berühren, schockieren oder einfach nur verdammt gut unterhalten.”

Ich glaube, dass er unten den 24 Filmen gerade auch solche finden wird. Überzeugt euch selbst:
www.viralvideoaward.com