Wir dürfen vorstellen: Den Twitter-Städteführer…

Das University College London hat ein interessantes Projekt ins Leben gerufen: das Tweet-o-Meter. Dieses zählt die Tweets pro Minute der Metropolregionen New York, London, Paris, München, San Francisco, Barcelona, Oslo, Tokyo, Toronto, Rom, Moskau und Sydney.

Tweet-o-Meter
Quelle: casa.ucl.ac.uk

Tweet-technisch befindet sich die Bayern-Metropole München eher auf den hinteren Rängen… mit ca. 20 Millionen Einwohnern weniger als Tokyo verwundert dies dennoch nicht. Bin ja mal gespannt, wann es den ersten „Twitter-City Battle“ geben wird….

Eine Location verzeichnet das Tweet-O-Meter allerdings (noch) nicht: das Weltall. Ja, richtig gehört. Unter dem Namen Astro_Soichi twittert der japanische Astronaut Soichi Noguchi von Bord der Internationalen Raumstation ISS. Dank eines Software-Updates hat die Besatzung der Station direkten Zugang zum Internet und kann somit per Tweets die Menschheit live an ihren Erlebnissen teilhaben lassen. Mit dem Zusatzdienst Twitpic sendet Soichi sogar regelmäßig beeindruckende Bilder von seiner Expedition.

Soichi Noguchi Twit Pic
Quelle: twitter.com/Astro_Soichi

Soichi Noguchi Twit Pic
Quelle: twitter.com/Astro_Soichi

@Gott: Ich habe gesündigt!

Auch Papst Benedikt XVI. hat die Vorzüge der Social Media Welt für sich entdeckt. In seiner Botschaft zum 44. Katholischen Welttag erklärte er, dass die neuen Medien „seelsorgerisch unbegrenzte Perspektiven“ bieten.
Das bedeutet für den Priester von heute, dass er sein bisheriges Aufgabenfeld nun auch auf das Internet erweitern und seine Leitungsfunktion in den neuen Gemeinden des Web 2.0 ausüben sollte. Weiterhin werden Priester aufgefordert, auch Blogs und Online-Videos zur Evangelisierung und Katechese zu nutzen. Können katholische Christen also in Zukunft bei Twitter beichten? Twittername „Beichtstuhl@twitter.com?

Wenn es nach Papst Benedikt XVI. geht, dann soll in Zukunft das Internet Bestandteil der Priesterausbildung sein – selbstverständlich nur zum angemessenen und kompetenten Gebrauch. Praktische Medienkenntnis solle sich mit einer soliden theologischen Vorbereitung und Spiritualität verbinden.
Priester sollen es sich zum Ziel machen, durch die modernen Kommunikationsmittel das Leben der Kirche bekannt zu machen und der Gesellschaft von heute zu helfen, das Gesicht Christi zu entdecken.

Social Media Week Berlin ist gestartet!

Endlich ist es soweit: Die erste Social Media Week in Berlin ist gestartet! Zucker., Schröder+Schömbs PR, TLGG und Compuccino luden heute morgen zum Auftaktevent, dem „Social Media Breakfast Club“ ein. Gespannt waren die zahlreich erschienenen „Social Media Frühstücker“ auf das Live-Interview mit Scott Prindle von der US-Agentur Crispin, Porter und Bogusky, verantwortlich für die geniale Burger King Facebook-Kampagne „Whopper Sacrifice“: Tausche zehn deiner Freunde gegen einen Whopper! Trotz sechsstündiger Zeitverschiebung (US-Ortszeit 4 Uhr nachts!) plauderte Steve via Skype Video-Konferenz aus dem Nähkästchen, berichtete über das Entstehen der Kampagne und stand den Anwesenden Rede und Antwort.

Hier ein paar Eindrücke vom heutigen Frühstück:

Wer den heutigen Social Media Breakfast Club verpasst hat, der hat morgen und Mittwoch nochmals die Gelegenheit, ab 10 Uhr vorbeizschauen. Auf dem Frühstücksprogramm stehen: „Urheberrechts(streitigkeiten) im Netz“ am Dienstag und am Mittwoch: „Semantische Suche am Beispiel des THESEUS Usecase Alexandria“.

Social Media Breakfastclub
Torstr. 107
Berlin