Die „Mittagspausen-Frage“! Zucker. hilft…!

Wer kennt sie nicht, die Frage, die ab 12 Uhr wie ein Lauffeuer durch das Büro fegt: Was isst du heute zu Mittag? Die Antwort, meist nach dreiminütigem Kopfzerbrechen, lautet fast immer: Hmm…, ich weiß nicht, was isst du denn? Ein kulinarischer Teufelskreis, den auch wir von Zucker. nur zu gut kennen!

Obwohl wir uns über die Vielzahl an Döner-Buden, Asia-Corner, Pizza-Bäckern und Imbissen in der Torstraße nicht beschweren können, holt einen die Gewohnheit schneller ein, als man seinen Shawarma verdrücken kann. Die Folge: Man sehnt sich nach mehr geschmacklicher Abwechslung auf dem Mittagstisch. Aus diesem Grund stellt euch Zucker. den Retter eurer Lunch-Misere vor: bloomsburys!

Unser neuer Kunde ist ein junges Berliner Lifestyle-Unternehmen und liefert kulinarische Köstlichkeiten aus den 31 angesagtesten Berliner Food-Adressen zu euch ins Büro oder an jeden anderen Wunschort. Damit die Speisen aus Szene-Läden wie „Sage“, „Kuchi Mitte“ oder „ovest“ auch in perfekter Restaurantqualität bei euch ankommen, hat bloomsburys ein eigenes Verpackungssystem entwickelt. Da das Auge ja bekanntlich auch mitisst, werden eure Bestellungen vom Driving Butler, elegant in weißem Hemd und schwarzer Krawatte, geliefert.

Ich hoffe, wir konnten etwas Licht in die „M-Frage“ bringen.

Guten Appetit 🙂

bloomsburys Verpackungen garantieren Frische und Geschmack

bloomsburys Driving Butler

bloomsburys Driving Butler liefert die Bestellung

bloomsburys bietet kulinarische Vielfalt

6 Kommentare
  1. Marco says:

    Noch nicht…aber ab Ende des Jahres. Dann natürlich nicht das Essen aus Berlin, sondern Leckeres aus Euren hippen Restos. Freu dich Juliane!

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.