Alle Jahre wieder…

…kommt im Dezember das Weihnachtsfest. Wir alle freuen uns (mehr oder weniger) über bunt behängte Weihnachtsbäume, reichlich geschmückte Geschäfte, „Oh, du fröhliche…“-singende Kinderchöre und Ho Ho Ho… Weihnachtsmänner. Aber das Schönste an Weihnachten sind doch die ganz persönlichen Traditionen, denen wir alle jedes Jahr, vielleicht schon seit unserer Kindheit, entgegen fiebern. Welche das bei den Zucker-Mitarbeitern sind, fasst die folgende kleine Geschichte zusammen:
Santa
Das ganze Jahr verbringt Zucker. in der Torstraße in Berlin-Mitte. Doch zu Weihnachten hat die Heimat außerhalb der Hauptstadt magische Anziehungskraft und Zucker. kehrt zurück, um das Fest mit Familie und Freunden zu verbringen. Sind die Lieben erst einmal um sich gescharrt, macht man sich an die kulinarischen Traditionen. Vom klassischen Kartoffelsalat mit Würstchen über ein deftiges Neinerlaa, Fleisch-Fondue und Raclette bis hin zur Räucherforelle dürfen es bei Zucker. die verschiedensten regionalen Köstlichkeiten sein und von allem gibt es reichlich. Sind die Bäuche erst einmal voll, geht das Abendprogramm in die nächste Runde: Zur Feier des Tages stellt man sich mit Champagner, Sherry oder Bowle auf die Bescherung ein und stimmt ein Lied auf dem Akkordeon oder Klavier an. Den Weihnachtsmann hat Zucker. schon lang nicht mehr gesehen – die Geschenke werden vom Christkind heimlich unter den Baum gezaubert. Aber Zucker. weiß, auch wenn mal nichts darunter liegt, kann das Fest ganz prima sein. Ist die Bescherung vorbei, macht man sich gern von Jahr zu Jahr auch auf den Weg zur Christmesse und lauscht der Weihnachtsgeschichte.

Nach so viel Essen und Besinnlichkeit hält es Zucker. nicht mehr still: Gemeinsam mit guten alten Freunden startet eine ordentliche After-Bescherungs-Party und das Fest dauert noch bis in die frühen Morgenstunden des ersten Weihnachtstages. Dann sammeln sich alle wieder am Weihnachtstisch, denn die traditionelle Weihnachtsgans, -pute oder -ente wird serviert. Von deren Resten werden auch am zweiten Weihnachtstag noch alle satt. Die Ruhe der beiden Tage genießt Zucker. in guter Gesellschaft bei süßen Sachen, mit bekannten Filmklassikern aus Kindheitstagen und, wenn es das Wetter zulässt, mit Spaziergängen und Skiabfahrten im Schnee.

In diesem Sinne: Frohes Fest!

We proudly present: „Germany´s Next Top(f)pflanze“

kaktus_alexandra_filt Deutschland hat entschieden: Die schönste Zimmerpflanze der Republik ist ein Sternkaktus. Besitzerin Alexandra Migge aus Kierspe konnte sich mit ihrer Lieblingspflanze im bundesweiten Wettbewerb „Miteinander wachsen: Meine Pflanze gibt mir mehr…“ von Blumenbüro Holland gegen hundert Teilnehmer als Siegerin durchsetzen. Im Voting auf www.pflanzengebenmehr.de stimmten über 4.300 Pflanzenfans für die 21-Jährige. Auch die dreiköpfige Jury, bestehend aus TV-Moderatorin Nina Ruge, Blumenbüro Holland Vertreter Frank Teuber und Starfotograf Tom Wagner, vergab an Alexandra und ihren Kaktus Bestnoten.

In einer feierlichen Awardshow überreichte Jurymitglied und Pflanzenbotschafterin Nina Ruge der Siegerin, dem Zweitplatzierten Gerrit Kürschner und der Drittplatzierten Corinna Grote heute in Düsseldorf Geldpreise im Gesamtwert von 10.000 Euro.