Zucker. ist… Google-Edition

Vor kurzem hat Ex-Bundespräsidentengattin Bettina Wulff erreicht, dass Google ganze acht Suchresultate zu ihr aus dem Index gelöscht hat. Die Autovervollständigung bei der Suche nach ihrem Namen bleibt allerdings weiterhin bestehen – wahrscheinlich sehr zum Unmut von Frau Wulff.

Grund genug, uns in einer Sonderausgabe von Zucker. ist mal anzusehen, was eigentlich so angeboten wird, wenn man uns – also Zucker. und seine Mitarbeiter – googelt. Da sind durchaus ein paar sehr interessante Ergebnisse dabei, z.B. erfahren wir, was wir eh schon wussten: dass Matthias ein echter Hingucker ist. Daneben aber auch neue Erkenntnisse: etwa dass Andrea kein Schmuddelkind mehr, aber dafür Hamburgs größte Frau ist. Julia dagegen ist einerseits die Beste in Latein, aber wiederum auch kein Einzelfall, Michelle eine – ähem – Granate im Bett, Philipp für Tiere da, Svenja verliebt und Robert eigentlich Wehrpflichtiger (wurde die Wehrpflicht nicht abgeschafft?).

Auch dass Zucker. eine Droge und wichtig ist, wussten wir schon. Hier mal das, was Google sonst noch so über die Zucker.s denkt zum Durchklicken (ja wir haben das zensiert; wir finden, das ist unser gutes Recht):



Interessant ist, dass wir alle offenbar doof und schwul sind. Vielleicht sollten wir da auch mal bei Google anfragen, ob die nicht die Autovervollständigung zu unseren Namen überarbeiten könnten. So lange Google dort aber selbst ziemlich hart angegangen wird, dürfte uns hier wohl eher kein Erfolg beschieden sein.

In diesem Sinne: Googelt euch doch mal wieder selbst. Immer wieder interessant.

This post is also available in: Englisch

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.