30 unter 30 – der PR-Nachwuchs unter sich

30 unter 30 – der PR-Nachwuchs unter sichEs ist Freitag, der 18. Januar 2013, mein Wecker klingelt um 5.45 Uhr. Etwas verschlafen stehe ich auf und mache mich bereit für einen spannenden Tag. Seit Januar 2013 bin ich Volontärin bei Zucker.Kommunikation und heute findet mit dem 30u30 Camp ein Highlight meiner noch jungen Agenturzeit statt. Das Camp ist eine Initiative des PR Reports und ich gehöre zu den 30 jungen PR-Talenten, die sich heute in Hamburg treffen werden. Wir alle sind nominiert für den Nachwuchspreis der PR Report Awards, der am 16. Mai 2013 in Berlin verliehen wird. Bereits im Vorfeld konnte ich mich online über die anderen Teilnehmer informieren und war beeindruckt von so viel Vielfältigkeit innerhalb der PR-Branche. Pünktlich 9.45 Uhr befinde ich mich in der ABC-Straße in Hamburg, genauer gesagt in der farbenfrohen Hauptzentrale von Google Deutschland, die für diesen Tag unser Gastgeber sind.

Nach einer Begrüßung durch Nico Kunkel, den Chefredakteur des PR Report, und Stefan Keuchel, den Pressesprecher von Google Deutschland, ging es für ein stärkendes Frühstück in die hauseigene Kantine – Stichwort „Google 7“. Nach dem Frühstück werden wir in Gruppen eingeteilt um unsere Pecha Kucha Präsentationen zu halten, die jeder Teilnehmer für das Camp vorbereiten sollte.

Mein eigener Vortrag hatte ein Projekt zum Thema, welches ich während meiner Zeit bei der MyHammer AG in Berlin realisiert habe – die Wahl zur Handwerkerseite des Jahres 2012. In 6 Minuten und 40 Sekunden berichtete ich als erste Referentin meiner Gruppe über einen Wettbewerb, der das traditionsreiche Handwerk und seine Präsenz im Web prämiert. Mit Begeisterung verfolgte ich anschließend die facettenreichen Vorträge meiner Gruppenmitglieder. Das Themenspektrum reichte dabei von Issue Management, über den Clash zwischen Marketing und PR bis hin zur Suche nach dem eigenen Traumjob in der PR-Branche. Nach einem kurzen Feedback unserer Teamleiterin Antje Lüssenhop, seit 2009 Leiterin PR & Interne Kommunikation der Deutschen Bahn, ging es zum gemeinsamen Mittagessen erneut in die Google Kantine.

Satt und zufrieden wurden wir abermals in Gruppen eingeteilt, um in einer Teamarbeit unser PR-Talent unter Beweis zu stellen. Jede Gruppe wurde vor die Wahl gestellt: Wollen wir ein Konzept zur Markteinführung eines neuen Erfrischungsgetränks entwickeln oder überlegen wir uns wie wir der Fachpresse sinnvoll verständlich machen können, warum unser Chemiekonzern eine seiner Abteilungen als eigenes Unternehmen abspalten möchte? Und auch hier war ich bei den anschließenden Präsentationen der einzelnen Gruppen von der kreativen und zugleich professionellen Arbeit der Teilnehmer mitgerissen.

Die anschließende Führung durch die phantastische Google-Welt war der perfekte Abschluss für einen tollen Tag. Als ich mich gegen 20 Uhr auf dem Weg zurück nach Berlin befand, dachte ich darüber nach, was von diesem Tag haften bleiben wird. Für mich sind es Denkanstöße, der Kontakt zu tollen PR-Kollegen aus ganz Deutschland und viele Learnings für meinen Berufsalltag.

 

MarieMarie ist seit Januar 2013 Volontärin bei Zucker. Kommunikation. Für ein Praktikum und die anschließende Werkstudententätigkeit bei der MyHammer AG zog sie 2011 aus dem schönen Leipzig in die Hauptstadt. Ihr Bachelorstudium der Fächer Anglistik und Kommunikations-wissenschaften hat sie 2012 abgeschlossen und ist jetzt vollständig in Berlin und bei Zucker. angekommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere