And the winner is … Zucker. bei den Digital Communication Awards 2013

Nachdem der Siegestaumel so laaangsam nachlässt, wird es Zeit für einen kleinen (persönlichen) Rückblick auf den vergangenen Freitag: Am Finaltag der Digital Communication Awards 2013 (DCA) hieß es für uns bei Zucker. wieder einmal Nervenkitzel pur. Vor allem für mich, als absoluter Neuling auf dem Award-Parkett, sollte es ein aufregender Tag und insbesondere ein unvergesslicher Gala-Abend werden – eine Premiere, wie sie schwer zu übertreffen ist.

Digital Communication Award - Plantronics Smartworkers

Aber zunächst zurück auf Anfang, denn der Tag bei den DCA sollte schon einige Stunden zuvor sehr spannend beginnen. Gleich mit zwei tollen Projekten haben wir es im Juli auf die Shortlist der Awards geschafft: In der Kategorie „Corporate Weblog“ zählten wir mit dem Projekt Smartworkers – ein Blog über die Zukunft von Arbeit und Kommunikation – für unseren Kunden Plantronics zu den Nominierten. Und für die einzigartige Pflanzen-Kampagne Vitamin P unseres Kunden Blumenbüro Holland waren wir zudem gleich in zwei Kategorien unter den Finalisten – „Associations“ und „Product Campaign“. Es gab die ersten kleinen Freudensprünge über diese Ergbnisse, doch der Endkampf um die Awards sollte uns noch einmal vollen Einsatz abverlangen. Denn bevor die Jury ihre finalen Stimmen vergeben würde, war es für alle Nominierten Pflicht, aktiv in den Ring zu steigen und ihre Projekte in einer ca. 15-minütigen Präsentation (inklusive Fragerunde) zu vorstellen.

Dazu hatten die Veranstalter am Freitag, den 20.09. ins Forum der Quadriga Hochschule geladen. Vom Twitter-Kanal über Intranet-Konzepte bis hin zu viralen Kommunikationsstrategien, eingeteilt nach Kategorien hatten alle Teilnehmer in festgelegten Zeitfenstern die Chance die vier jeweils verantwortlichen Jury-Mitglieder von ihren Projekten zu überzeugen. Und so traten wir voller Entschlossenheit gemeinsam mit unseren Kunden an. Beim Betreten des Meetingraumes waren die zitternden Knie dann auch schnell vergessen, jetzt hieß es nur noch volle Konzentration und den bangen Blick auf die große Stoppuhr regelmäßig durch ein Lächeln kaschieren. Am Ende verging alles wie im Fluge und die Erleichterung, dass alles klappte, war der erste Sieg des Tages.

Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es für alle Teilnehmer am selben Abend im renommierten Meistersaal am Potsdamer Platz glamourös über den roten Teppich. Wo schon David Bowie, U2 und Depeche Mode spielten, versammelten sich am Gala-Abend der DCA circa 300 Kommunikationsprofis, um die Bekanntgabe der Award-Gewinner zu hören. Cosmopolitan und Cranberry-Aperitif – Begrüßungsgetränke in der CI-Farben des Awards sorgten gleich zu Beginn für ausgelassene Stimmung. Doch spätestens als Moderatorin Hadnet Tesfai die Bühne betrat und die Zeremonie offiziell einläutete, ließ nicht nur der Alkohol die Knie weich werden. So manch abgehärtete Profis kamen an diesem Abend ins Schwitzen und ließen die Temperaturen im Meistersaal merklich ansteigen. Und auch uns erreichte die Nervosität schneller, als uns lieb war, denn gleich in den ersten Kategorien wurde es mit Vitamin P unter den Nominierten spannend. Doch trotz schmerzender Hände vom Daumen drücken, prankte das Blumenbüro Holland am Ende nicht als Gewinner auf der großen Leinwand; zwei andere Projekte konnten sich in den Kategorien über die begehrten Trophäen freuen. Doch damit war der Abend noch nicht gelaufen: Alle Hoffnung ruhte schließlich auf unserer dritten Nominierung für Smartworkers.

Anspannung bis in die Zehen, ein stärker werdendes Kribbeln im Bauch und leicht feuchte Hände – das Gefühl vor der Bekanntgabe der Gewinner erinnert an die alten Uni-Tage, als man noch mit voller Spannung die Veröffentlichung der Prüfungsergebnisse erwartete. Und dann war es soweit, einige Kategorien weiter im Programm sollte sich entscheiden, ob es ein kurzer oder langer Abend für uns würde: Nach Aufruf aller Finalisten für „Corporate Weblog“ warteten wir mit angehaltenem Atem für eine kleine Ewigkeit auf die erlösenden vier Worte: „The winner is Plantronics …“. Was für ein Paukenschlag! Gehofft und doch nicht für möglich gehalten fiel alle Anspannung schnell absoluter Freude zum Opfer. Die nächsten Sekunden verliefen wie im Film: Rauf auf die Bühne (mit Bangen die hohen Schuhe würden einem nicht ausgerechnet jetzt zum Verhängnis), Award entgegennehmen, Hände schütteln, Küsschen links, Küsschen rechts und ein breites Grinsen fürs Siegerfoto.

So kurz er auch war, bleibt er sicherlich ein Moment, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Und dann? Konnte die Party endlich beginnen. Nachdem auch die restlichen Gewinner der stolzen 38 (!) Kategorien ihren Award erhalten hatten, haben nicht nur wir ausgiebig auf den Erfolg und Abend angestoßen.

Digital Communication Award - Plantronics Smartworkers

Was bleibt: Tolle Erinnerungen an einen einmaligen Abend, immer noch ein breites Grinsen, sobald man in der Agentur die Trophäe passiert, Lust auf mehr und die persönliche Erkenntnis, dass man auch als Sneakerfreundin ohne größere Verletzungen mal das Tanzbein auf Highheels schwingen kann. 😉

This post is also available in: Englisch

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.