Sag es mit Musik – Die Zucker. Playlist

 

„Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft“, sagte einst Richard Wagner. „Striptease ist Anatomieunterricht mit Musik“, so Frank Sinatra. Fakt ist:

Ohne Musik geht gar nichts.

Das bestätigte die Wissenschaft bereits mehrfach. Musik kann, wenn sie richtig eingesetzt wird, die Produktivität im Büro steigern. So fördert Musik die Konzentration und unterstützt kreative Phasen. Und macht natürlich auch glücklich. Schließlich lassen sich auch eher enervierende Tätigkeiten durch die persönlichen Lieblingssongs aushalten. Allerdings sollten, so die Wissenschaft, die Songs a) nicht zu laut gehört und b) angepasst werden. So eignen sich für textlastige Aufgaben natürlich eher instrumentale Stücke, während eine Brainstorming-Phase ruhig mit textintensiven Songs untermalt werden darf. Manche Kollegen schwören auch auf eine beruhigende Geräuschkulisse aus Meeresrauschen; manch anderer auf den treibenden Klang des Slayer’schen Backkatalogs. Am Ende ist bekanntlich erlaubt, was hilft.

Musik entspannt. Musik reduziert Stress. Musik sorgt für mehr Ausdauer. Musik mach glücklich. Musik lindert Schmerzen. Kurzum: Musik ist ziemlich spitze!

Das beherzigen wir bei ZUC. natürlich über alle Maße, sind wir doch alle große Verfechter guter Musik. Da sich aber über „gute Musik“ bekanntlich wunderbar streiten lässt, lassen wir uns – Kopfhörern sei Dank – aber meist mit dem eigenen Soundtrack in Ruhe. Außer natürlich, es geht ans Feiern. Dann wird auch schon mal lauthals intoniert, was man zuletzt besonders gern gehört hat. 

Ein kleiner Einblick in den vielfältigen Musikgeschmack im Hause ZUC. bieten daher die nachfolgenden Songbeispiele. Und geübte Mitarbeiter können das jeweilige Musikstück auch anhand von Kopf- oder zum Text synchronisierten Lippenbewegungen des Kollegen/der Kollegin zuordnen. Schließlich gehen Musik und Leidenschaft Hand in Hand. Wusste ja schon Richard Wagner.

Breakfast @Zuckers.: So frühstückt die PR

Nachdem wir uns bereits ausführlich mit den Kaffeegewohnheiten der Zuckers. beschäftigt haben, lohnt sich nun ein Blick auf die wohl wichtigste Mahlzeit des Tages – ja auch wir bei Zucker. sind der Meinung, dass ein Start in den Tag ohne nur schwer zu bewältigen ist. Die Rede ist vom:

Frühstück

Sei es die obligatorische Tasse Kaffee Zuhause oder to go, ein ausgewogenes Frühstück mit dem Partner oder etwas Obst und Joghurt am Schreibtisch – ohne is nich!

Wer also schon immer wissen wollte, was das Geheimnis für richtig gute PR ist, sollte nun aufmerksam lesen, wie wir Zuckers. morgens auf Hochtouren kommen. Los geht’s mit einem Schwank in die aufregende Frühstückswelt der Zuckers.:

So unterschiedlich wie unsere Nationalitäten, so unterschiedlich sind auch unsere Frühstücksvorlieben. Die einen mögen es herzhaft (da wird schon mal auf gut Deutsch die Brotdose während der Autofahrt ausgepackt), die andern mögen es süß. Allen voran unser französischer Kollege, der ganz French-Style auf Baguette oder Croissant mit Marmelade und Kakao schwört. Unsere Schwaben hingegen erfreuen sich an einem guten Laugenbrötchen oder einer frischen Brezel, der es in Berlin jedoch meist an Qualität mangelt (so zumindest die einhellige Meinung).
Auch wenn das Frühstück unter der Woche dann doch eher klein und praktisch ausfällt (viele Kollegen nutzen die frühe Morgenstunde nämlich um auf eine gesunde Ernährung und die schlanke Linie zu achten) sind wir Zuckers. echte Schleckermäulchen und schlagen am Wochenende richtig zu. Da kommen gut und gerne French Toast, Eggs Benedict und herzhafte sowie süße Speisen auf den Teller. Um das Wochenende schon Freitags einzuleiten, gehört das gemeinsame Frühstück, sponsored by Zucker., zum absoluten Highlight der sich zum Ende neigenden Arbeitswoche:

Traditionell kommt dabei alles auf den Tisch, was das Frühstücksherz begehrt und keiner muss hungrig in den Tag starten. Hier zeigt sich wie die Bereitschaft zum Frühaufstehen steigt, wenn ein leckeres Frühstück winkt, denn immer zwei eifrige Kollegen pro Woche sind dafür verantwortlich, das Eier, Kaffee und Co. pünktlich um 9 Uhr aufgetischt werden (wobei der Plan in 9 von 10 Fällen an der Kochzeit der Eier scheitert). Zu unseren gemeinsamen Favoriten auf der Frühstückstafel zählen neben Kaffee, Humus und Ziegenkäse, Cheddar und Lachs mit frischen Brötchen.

Was jedoch unter KEINEN UMSTÄNDEN fehlen darf, ist grün, schrumpelig, oval und gesund: Die Avocado ist der absolute Star der Runde (Suchtfaktor 10). Sollte diese zu hart oder braun oder, Gott bewahre, gar vergessen worden sein, so blickt man in entrüstete Gesichter (eine echte Seltenheit, da wir in der Regel jeder brenzligen Situation furchtlos entgegen blicken).

Wie dem auch sein, auch zu speziellen Anlässen zeigt sich, welch kreative Köpfe sich hinter Zucker. verbergen: Ob an Weihnachten, Ostern oder Fasching, das Zucker.-Frühstück wird auch gerne mal zum Motto-Frühstück umfunktioniert. Hier noch ein kleiner Einblick in die heiligen Hallen und Bon Appetit: 

Mit Mark Twain gegen den Herbstblues

Grauer Himmel, kalt-nasse Luft, gefühlt dauerhafte Dunkelheit: Ja, der herbstwinterliche Übergang ist alles, nur nicht schön, und es ist wirklich niemandem zu verübeln, wenn man an Tagen wie diesen sein Zuhause nicht verlassen möchte. Viele lässt die Sehnsucht nach Sommer und Wärme deshalb in eine Art Herbstblues verfallen und es scheint, als gebe es nur wenig, was dagegen hilft. In erster Linie eigentlich nur eine wunderbar kuschelige, warme und gemütliche Kombination der Worte Sofa und Serien, da das aktuelle Fernsehprogramm einen nur noch depressiver werden lässt. Wirklich? Nicht ganz! Denn ein gutes Buch ist manchmal die perfekte Fluchtmöglichkeit aus dem grau-kalten Herbstblues.
Weiterlesen

Fußball-Bundesliga: Die Social Media Rankings 2015

Vor zwei Jahren haben wir uns an dieser Stelle angesehen, wie es um die Facebook–Seiten der Erstligaklubs bestellt ist – genaugenommen um deren Fanzahlen. Da uns in diesem, wie in jedem ungeraden Jahr, kein großes Turnier die Sommerpause versüßt, haben wir das einfach mal wiederholt.

Angesichts einer immer mal wieder konstatierten Facebook-Müdigkeit hierzulande finden wir gerade den Aspekt der Entwicklung dieser Zahlen ganz spannend. Und was soll man sagen: Von einem Social-Media-Verdruss ist zumindest unter Fußballfans ganz und gar nichts zu spüren. Allein die Gesamtzahl der Fans von Erstligavereinen hat sich um sage und schreibe 276 % gesteigert, von knapp 14 Mio. auf über 53 Mio. Fans. Das Bild ändert sich übrigens nur marginal, wenn man die Auf- und Absteiger aus der Statistik herausnimmt.

Bundesliga-Tabelle – Facebook Edition:

Wenig geändert hat sich auch am Ranking. Wie schon 2013 spielt der FC Bayern München nicht nur im „Real Life“, sondern auch auf Facebook in einer eigenen Liga. Der Abstand zur Konkurrenz ist allerdings noch mal erheblich größer geworden, auch der BVB, der selbst deutlich zulegte, kommt hier immer weniger hinterher. Immerhin haben mit dem FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen zwei weitere Clubs die Millionen-Fan-Marke gerissen.

Bundesliga 2015/16: Facebook Likes der Vereine
 
Weiterlesen

Sixties Glamour zur IFA: Eine Zeitreise in vergangene Tage

© Pan Am Lounge
 
Die IFA hat gestern ihre Tore wieder geschlossen, das heißt für uns Zeit für einen kleinen Rückblick. Denn auch in diesem Jahr bildete die weltweit führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances ein Highlight in unserem Technik-Team.

Um den Launch von Plantronics‘ neuestem Audioprodukt gebührend in Szene zu setzen, sind wir auf der Suche nach der perfekten Location wieder auf Streifzug durch Berlin gegangen. Und wir sind fündig geworden: In Charlottenburg, genauer gesagt im Eden Apartmenthaus in der Budapester Straße, haben wir ein echtes Juwel entdeckt. Während die Pan Am Lounge dank einiger Partys dem ein oder anderen Berliner schon ein Begriff ist, ist die Pan Am Suite eine Etage darunter noch ein wenig unbekannter, versprüht aber mindestens genauso einen eindrucksvollen Charme wie ihre große Schwester. In dem 1966 erbauten Appartementhaus waren in der Zeit der deutschen Teilung zahlreiche Piloten und Stewardessen der Pan American Airways untergebracht. Während die Pan Am Lounge als gemeinsamer Treffpunkt genutzt wurde, boten die Suiten ruhige Rückzugsorte für die Zeit mit der Familie.
Weiterlesen

Gib den Affen Zucker!

Heute ist offizieller Junk Food Day!!

Gut, zugegebenermaßen wird dieser „Feiertag“ wohl nur in Amerika praktiziert, aber warum vergessen wir disziplinierten Deutschen nicht auch einfach mal strenge Diäten und schlemmen, was das Zeug hält?

Dass der Berufsalltag nicht immer nur Zuckerschlecken ist, dürfte allgemein bekannt sein. Was spricht also dagegen, den inneren Schweinehund ab und an mit einer großen Portion Junk Food zu füttern? Schließlich bestehen Donut, Burger und Co. hauptsächlich aus zwei Komponenten: Zucker und Fett. Und wenn man deren gemeine „Nebenwirkungen“ wie Übergewicht und Karies einmal außer Acht lässt (wir wollen schließlich vorerst nur für einen Tag Völlerei betreiben), dann kann der Zucker sogar ein wahrer Freund und Helfer im Büro sein. Denn der Energielieferant sorgt für mentale Höchstleitungen und Glücksgefühle en masse. Weiterlesen

Zucker. beweist seinen grünen PR-Daumen!

Grüner PR-Daumen

Blumen aus der Mikrowelle? Es gibt vieles, was Zucker. möglich macht, aber diese Erfindung gehört eher in die Schublade der modernen Legenden. In Zusammenarbeit mit unserem Kunden Blumenbüro Holland aber sorgten die sogenannten Pop Tulips für einige Verwunderung in den sozialen Netzwerken – bis es schließlich hieß: April, April!

Der Aprilscherz steht exemplarisch dafür, was seit 2010 unsere PR-Arbeit für Blumen und Pflanzen ausmacht: Die grünen Geschöpfe sind ein fester Bestandteil im Leben von aller Menschen, und es macht einfach Spaß, mit unseren Projekten das Bewusstsein dafür zu stärken!
Weiterlesen

Weihnachten fällt aus!

Dieses Jahr gibt’s keine Geschenke, keine Rentiere, keinen Schlitten: Ein privates Urlaubsvideo beweist es, der Weihnachtsmann macht blau. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn in diesem Moment lässt er sich in Curaçao, auch bekannt als die blaue Perle der Karibik, die Sonne auf den nordpolweißen Bauch scheinen:

Das Blöde an der Sache ist: Wir sind schuld! In unserer Funktion als PR-Agentur des Curaçao Tourist Board Europe haben wir den Weihnachtsmann auf die Insel eingeladen. Einfach weil wir dachten, dass er DER perfekte Influencer ist. Der Weihnachtsmann kennt einfach jeden, dachten wir uns. Wenn der überall erzählt, dass man auf Curaçao einen sonnigen, erholsamen und gleichermaßen erlebnisreichen Urlaub verbringen kann, wäre das doch Word of mouth PR at its best! Und nun? Sitzen wir hier im Winter, und dass auch noch ohne einen PR-Stunt gelandet zu haben. Da hilft jetzt nur eins: Wir sollten es dem Weihnachtsmann gleich tun und einfach auch nach Curaçao fliegen! Den Anfang dazu haben wir auch schon gemacht: Hier gibt’s eine Reise für zwei Personen auf unsere Lieblingsinsel zu gewinnen!

CRUMPLER Collection Launch & Exhibition in Hamburg

CRUMPLER CUSTOM X LINA TESCH_Collection Launch & Photo Exhibition Letzten Donnerstag waren wir für CRUMPLER in der Metropole des Nordens um den Launch der Fashionista Collection, die CRUMPLER zusammen mit der angesagten Hamburger Fotografin Lina Tesch kreiert hat, zu feiern. Nicht nur die neuen Photo Bags, Sound von DJ Blake Sabbath, Snacks und Drinks lockten die Leute in den Store. Auch Linas temporäre Ausstellung einiger ihrer Lieblingswerke kann noch drei Wochen im CRUMPLER Store in der Schanzenstraße 83 bewundert werden. Zwei der Bilder werden obendrein verlost: Einfach in den Store gehen, eigene E-Mail-Adresse hinterlassen und in drei Wochen vielleicht glücklicher Gewinner sein.

Fotorucksack und -tasche sind ab sofort in den Crumpler Stores und online auf www.crumpler.eu erhältlich. Und noch was für die gute Sache: Zehn Prozent des Verkaufserlöses der Fashionista Collection gehen an die Wasserinitiative Viva con Agua.

Moin, moin und bis zum nächsten Mal!

CRUMPLER x Lina Tesch 1

Crumpler x Lina Tesch 2

CRUMPLER x Lina Tesch 3