Nicht nur heiße Luft…

Streetart vom Feinsten! Die Luftskulpturen des Künstlers Joshua Allen Harris sind wirklich toll. Deswegen möchte ich auch auf unserem Blog auf die Virals mit den aufblasbaren Protagonisten hinweisen. Auch wenn der Künstler vielleicht nicht an Umweltschutz gedacht hat, als er auf die Idee kam, funktioniert der folgende Viral von dem Enviromental Defense Fund super.

Man sehe selbst…

Weiterlesen

Auch IKEA glaubt an die Hilfe von Superjohann

IKEAs One-Man-Big-Brother-Show unter www.warte-bis-september.de ist mit unzähligen Seitenbesuchern und über 22.000 Gästebucheinträgen in wenigen Tagen ein Riesenerfolg. Dass dann noch diskutiert wird, ob die Idee von einem Blogger entliehen wurde, kann das Interesse an der Kampagne nur anfeuern. Bei Zucker. jedoch trat ein ganz anderer Aspekt in den Vordergrund: auch IKEA scheint zu wissen, dass unser Konzept zur Neuen Ersten Hilfe der Johanniter-Unfall-Hilfe rund um Superjohann beim PR-Report Award gewonnen hat. Nils ist kein anderer als Superjohann. Hier der offizielle Foto-Beweis:
Superjohann
Superjohann
wird zu Nils
Nils

Nun heißt es abwarten, ob Nils es ebenfalls schafft ausgezeichnet zu werden… übrigens an alle anderen: wir haben noch ganz viele weitere tolle Ideen und Konzepte, in denen man fündig werden kann.

Aidsprävention durch Klingelton

Wer oft U- oder S-Bahn fährt kennt sicher die Handybesitzer, die extra lange warten, bis sie an ihr Telefon gehen, damit auch das ganze Abteil den neu runtergeladenen Klingelton in voller Länge genießen kann. Klingeltöne, die noch vor wenigen Jahren sehr beliebt waren, sind jetzt out. Keiner möchte sich die Blöße geben und sein Handy mit den Standardtönen von Nokia oder T-Mobile oder gar mit „Für Elise“ klingeln zu lassen… Denn der Klingelton sagt ja irgendwie etwas über einen aus. Individuell sollte er sein. Er wird quasi zu einer persönlichen Aussage.

Da liegt es nicht fern, Klingeltöne in Kampagnen zu integrieren. Und genau das haben der BBC World Service und die Gates Foundation gemacht. Gemeinsam starteten sie in Indien eine Anti-Aids-Kampagne, die sich rund um einen Klingelton dreht. Und zwar um den Titel „Condom a cappella“. Der Klingelton ist eingängig und witzig. Hören und downloaden kann man ihn unter www.condomcondom.org. Mit Humor sollen so Hemmungen und Tabus im Zusammenhang mit Kondomen überwunden werden.

screenshot condomcondom.org

Mir gefällt die Idee. Bleibt nur zu wünschen, dass die Kampagne Früchte trägt.

In Indien leben nach Angaben der BBC World Service Trust rund 2,5 Millionen HIV-Infizierte. Von den rund 1,1 Milliarden Indern besitzen rund ein Viertel ein Mobiltelefon.

via spiegel online

When in doubt – go viral

Anhand des ersten deutschen Viral-Awards, dem Erfolg von Superjohann beim PR Report und dass selbst die Sparkasse mittlerweile Virals produziert, lässt sich entfernt vermuten, dass diese kleinen Filmchen zum festen Bestandteil unseres Alltag und nicht zuletzt der PR geworden sind. Auch wenn aus Marketing- und PR-Sicht natürlich nur ein Clip mit einer (mehr oder weniger gut) verborgenen Marken-Botschaft ein Viral sein kann, so kann rein theoretisch jedes spannende, lustige, dumme,… Video sich viral ausbreiten.

Ein Beispiel für nachträgliche PR-Nutzung ist das Video von Matt Harding, der sich überall auf der Welt beim Tanzen filmt und mittlerweile von der Kaugummi-Marke Stride gesponsort wird. Das Video ist noch kein Paul Potts, aber wunderbarer One-world-Kitsch für zwischendurch:

Und mein momentanes Lieblings-Viral zum Film Tropic Thunder in dem die Hauptdarsteller versuchen ein Viral zu drehen:

Man weiß, dass man es geschafft hat, wenn Leute Parodien auf einen drehen, daher – Glückwunsch Viral!
Postet doch mal eure Lieblings-Virals – s’il vous plait.

Ranking: Die wichtigsten Web-Gründer Deutschlands

Heute hat deutsche-start-ups.de eine Liste der 50 wichtigsten Web-Gründer veröffentlicht. In zehn Kategorien, wie Außenwirkung, Erfolg, Technologie oder Originalität wurden von einer Jury Punkte vergeben. Daraus errechnete man dann das Gesamtranking. Angeführt wird die Liste von dem Xing-Gründer Lars Hinrichs. Mit dabei in der Rangliste sind auch sechs aktuelle und ehemalige Kunden von Zucker.

Smava (Platz 11), Dawanda (Platz 12), Plazes (Platz 15), Spickmich (Platz 19), GameDuell (Platz 22) und Netmoms (Platz 33).

Gratulation!

Das Tennis-Virus

Unser Kunde ATP hat mit FEEL IT eine Kampagne gestartet, mit der die Leidenschaft, Rivalität und Geschwindigkeit beim Tennis gezeigt werden. In diesem Rahmen wurden von der kanadischen Agentur TAXI2 auch ein paar nette Virals produziert, die auch in diesem Blog nicht fehlen sollen:


Für alle, die es noch nicht wissen oder vergessen haben: Tennis macht Laune!

Badische Zeitung bindet Leser in Relaunch ein

Die Badische Zeitung gestaltet gerade ihre Webseite um – und integriert die Leser in diesen Prozess. Wir finden: das ist richtig gut.

Sinnvolle Zeitverschwendung

Wer das süchtig machende Spiel auf Sueddeutsche.de kennt, weiß wie gefährlich kleine Online-Games für das sogenannte Zeitmanagement sein können. Und eigentlich könnte man dann die Zeit doch auch wirklich nutzen, um was Sinnvolles zu tun…
Für den Zeitverplemperer, der dennoch ein gutes Gewissen haben möchte, gibt es jetzt die feel-good wirklich tolle Lösung: Free Rice.
Es geht einfach darum, jedem englischen (!) Wort ein Synonym aus vier Antwortmöglichkeiten zuzuordnen und schon hat man 20 Reiskörner für die UN-Hungerhilfe gestiftet. Sehr toll um den Englisch-Wortschatz zu verbessern und in den niedrigen Level selbst für Sprach-Anfänger geeignet. Die Seite finanziert sich aus Spenden und Werbebannern.
Übrigens, falls jemand in Deutschland eine solche Aktion starten möchte und eventuell PR-Beratung braucht – call me.