Sechster Viral Video Award gestartet – Jetzt Filme einreichen

Logo Viral Video Award
Submit Your Viral

Ab heute suchen wir gemeinsam mit interfilm Berlin und der Heinrich-Böll-Stiftung wieder die besten Virals des Jahres. Eingereicht werden können Videos mit Botschaft, die in erster Linie für das Internet produziert worden sind. Neben den beiden Jury-Preisen für das beste Viral und das beste politische Viral wird auch wieder der Audience Award per Online-Voting vergeben. Filmemacher, Agenturen, Unternehmen und Organisationen können sich mit ihren Clips auf der Website des Viral Video Awards bewerben. Weiterlesen

Trendreport 2012: Facebook trotz sinkender Interaktion für Markenkommunikation äußerst attraktiv

Markenpages auf Facebook können enorme Fanzuwächse verbuchen, dennoch (oder deswegen) sinkt das relative Engagement der Community. Gleichzeitig besteht ein großes Informationsbedürfnis auf Seiten der Markenfans. Zudem macht Facebook Marken sympathischer, vertrauenswürdiger und moderner. Das sind einige der Ergebnisse des dritten „Trendreport Facebook“.

In Zusammenarbeit mit pilot Hamburg und unterstützt von buddybrand haben wir erneut die Fanpages der Top 150 TV-Werbetreibenden des ersten Quartals analysiert. Ergänzt wurde die Untersuchung erstmals um eine Konsumentenbefragung.

Weiterlesen

How Social Is Your (E-)Bike?

Jedes zwölfte in Deutschland verkaufte Fahrrad ist heute schon ein E-Bike. Tendenz steigend. Dennoch finden sich noch relativ wenige kommunikative Berührungspunkte mit Elektrorädern. Vor allem in Social Media scheinen E-Bikes noch nicht angekommen. Dabei bieten sich gerade hier Chancen, eine jüngere Zielgruppe zu erreichen und das „Senioren-Image“ der Räder aufzupolieren, um so neue Käuferschichten zu erschließen.

Um uns ein genaueres Bild von den Social-Media-Aktivitäten deutscher Fahrradhersteller zu machen, haben wir zusammen mit dem Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) die offiziellen Facebookpages von 40 Marken untersucht. Als Benchmark dienten Fan-starke Facebook-Seiten internationaler Fahrradhersteller. Ergänzt wurde die Untersuchung durch eine von TNS Emnid durchgeführte Konsumenten-Befragung. Hier wurden Informations- und Nutzungsverhalten sowie Faktoren pro & contra die Anschaffung eines E-Bikes abgefragt.

Das Ergebnis: Unternehmen nutzen Social Media für das komplexe Thema E-Bike ebenso wenig wie für ihre Markenkommunikation. Bei Facebook-Nutzern zeigt sich beim Thema E-Bikes zudem ein erkennbares Informationsdefizit gegenüber Nicht-Nutzern von Social Media.

Weiterlesen

Kein Trend. Nirgends. Oder doch?

Seit Monaten warten wir nicht nur auf den Sommer, sondern auch auf den dazugehörigen kulinarischen Trend. War 2010 der Sommer des Frozen Yogurt und trat 2011 Bubble Tea einen Siegeszug an, der die quietschbunten Schlabber-Drinks sogar ins Sortiment eines großen Burgerbraters spülte, drängt sich in diesem Jahr bislang nichts auf. Liegt’s am Ende tatsächlich am Wetter?

Wir haben uns mal in unserer geliebten (Wahl-)Heimatstadt Berlin umgesehen und einige potenzielle Kandidaten für den Food Hype des Jahres entdeckt. Wohl bekomm’s.

Weiterlesen

Fünf Jahre Viral Video Award – heute geht’s los

Kinders, wie die Zeit vergeht. Schon zum fünften Mal veranstalten wir zusammen mit interfilm Berlin im Rahmen des Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin den Viral Video Award.

Ab heute sind wieder Filmschaffende aus aller Welt aufgerufen, ihre viralen Videos einzureichen. Wir suchen Filme mit einem Anliegen. Ob für oder gegen Marken, Ideen, Images – wichtig sind die Botschaft und die Absicht, diese viral im Netz zu verbreiten. Außerdem zu beachten: Die Videos dürfen nicht älter als zwei Jahre und nicht länger als zehn Minuten sein und müssen primär für das Internet konzipiert sein.

Videos können bis zum 16. September hier eingereicht werden. Vom 15. Oktober an könnt ihr dann auch ohne eigenes Viral mitmachen und im Online-Voting auf www.viralvideoaward.com helfen, aus den 21 Nominierten den Sieger des Publikumspreises zu ermitteln. Daneben vergibt auch in diesem Jahr eine Fachjury zwei weitere Preise für das beste politische Viral und das Viral des Jahres.

Falls ihr euch die Zeit bis dahin mit Web-Videos vertreiben wollt, seien euch nochmal die Nominierten des letzten Jahres ans Herz gelegt. Als Appetizer hier schon mal der Sieger des Publikumspreises 2011:

Ach ja: Spread the word!

Mehr Skills am Kicker-Tisch als die junge Dame links? PUMA will sie sehen …

PUMA Club für Feierabendathleten Berlin
Natürlich sind wir alle mittlerweile brave Feierabendathleten und frönen Tischtennis und Kicker, dass es fast in Sport ausartet … Wer denkt, besonders gut, begabt oder einfach nur leidenschaftlich, wenn auch etwas ungeschickt, in einer der offiziellen Feierabendathleten-Sportarten unterwegs zu sein, kann das jetzt in der National Teams Facebook App von PUMA beweisen. Dafür einfach ein kurzes Video beim Schmettern, Scoren oder Versuchen-den-Ball-zu-erwischen-und-dabei-fast-hinfallen (meine Spezialität) aufnehmen und hier hochladen.

Das Ganze ist natürlich nicht nur um des schönen Spiels willen, sondern unter allen deutschen Teilnehmern wird eine Reise zu einem Club für Feierabendathleten in ein europäisches Land (das sich der Sieger aussuchen darf!) verlost. Das nächste Mal lass ich einfach meine Hände an den Griffen, hab gehört es soll helfen …

Viral Video Award 2011 gestartet

Viral Video AwardAb sofort können sich Filmemacher, Agenturen und alle Kreativen für den vierten internationalen Viral Video Award bewerben. Die Einreichungsfrist für den von interfilm Berlin, Zucker.Kommunikation und der Heinrich-Böll-Stiftung im Rahmen des 27. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin vergebenen Award endet am 11. September.

Gesucht werden Internetfilme mit Botschaft. Sie sollen eine werbliche, ideelle oder politische Absicht vermitteln, dürfen höchstens zwei Jahre alt sein und müssen per Direkt-URL online sein. Der Preis wird in den drei Kategorien „Bestes Viral“, „Publikumspreis“ und „Bestes politisches Viral“ vergeben.

Das Einreichungsformular findet ihr hier, die Gewinner des letzten Jahres hier:

Publikumspreis 2010

Bestes Viral 2010

Bestes politisches Viral 2010

Nichts für Warmduscher

GH10 sucht Deutschlands härtesten Griller

 

Rund 80.000 Tonnen Holzkohle werden jedes Jahr in Deutschland verbrutzelt. Die Deutschen sind damit die führende Grillnation. Und doch hält sich hartnäckig das Gerücht, dass wir ausgemachte Schönwetter-Griller sind. Jetzt habt ihr die Chance, zu zeigen, dass es hierzulande auch richtig harte Griller gibt.

Genuss hoch 10“, Deutschlands erster Webshop für gutes Fleisch und Fisch, lädt zur Teilnahme am Wettbewerb „Deutschlands härtester Griller“ ein. Alle, für die Abgrillen ein Fremdwort ist, die ihr Fleisch lieben – auch bei Minusgraden und Schneesturm – und die es in der Baugrube, am Autobahnrand oder der Ladefläche vom Laster vergrillen, sind willkommen! Um die Griller-Spreu vom Weizen zu trennen, findet der Wettbewerb im kältesten Monat des Jahres, jetzt im Februar, statt.

Und so kann man teilnehmen: Einfach ein veritables Stück Fleisch grillen, Foto machen, kurz die besonderen Schwierigkeiten beim Grillen beschreiben und hochladen bei GH10.de oder auf der Facebook-Seite! Der Gewinner erhält einen der Ehre gebührenden Preis: Sein Gewicht in bestem Fleisch und den Titel „Deutschlands härtester Griller“.

Der Wettbewerb läuft bis zum 28. Februar 2011. Am 1. März wählt GH10 den Gewinner aus. Je verrückter das Bild und je härter die Umstände, unter denen gegrillt wurde, desto höher die Gewinnchancen. Wer seine Freunde auf Facebook dazu einlädt, für ihn zu stimmen, kann seine Bewertung zusätzlich verbessern.

Also: Zeigt was in euch steckt und sichert euch den Titel „Deutschlands härtester Griller“.

Viral Video Award 2010 gestartet

Viral AwardDer Viral Video Award geht in die dritte Runde. Auch in diesem Jahr suchen Zucker. und interfilm die besten viralen Videos. Der Award wird im Rahmen des 26. Internationalen Kurzfilmfestivals interfilm Berlin vom 16. bis 21. November 2010 verliehen.

Vom 7. Juni bis 11. September können Filme auf www.viralvideoaward.com für den Preis vorgeschlagen werden. Das können eigens für den Wettbewerb produzierte oder bereits existierende Videos sein.

Nach dem Einsendeschluss werden dem Publikum die 24 besten Filme auf viralvideoaward.com für einen Monat zum Voting präsentiert. Parallel und unabhängig davon wählt eine Fachjury die besten Spots aus. Neben dem Publikums- und dem Jurypreis wird in diesem Jahr erstmals der Award für das beste politische Viral verliehen. Preisgeberin ist die Heinrich-Böll-Stiftung.

Zur Einstimmung gibt’s hier noch mal das Gewinnervideo von 2009:

Der Viral Video Award auf Facebook: facebook.com/viralvideoaward

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Start des Votings beim Viral Video Award

Beim Viral Video Award, den wir zusammen mit interfilm Berlin veranstalten, startet heute das Voting für den Publikumspreis. Aus über 500 eingereichten Filmen haben wir die besten 24 nominiert. Es sind gute und eher klassische Werbevirals dabei, aber auch Filme von von NGOs oder politischen Initiativen. Insgesamt hat uns verblüfft, wie sehr das Instrument des Internetvideos gerade von diesen Organisationen genutzt wird.

Für die Jury konnten wir übrigens ein richtig cooles Trio gewinnen. Neben Harald Martenstein, werden noch Rebel:art-Blogger und Journalist Alain Bieber sowie der Schauspieler Florian Lukas den Preis der Fachjury vergeben. Bieber hat übrigens treffend gesagt, was für ihn Virals ausmachen: “Virals sollten intelligente Täuschungsmanöver und raffinierte Überraschungseffekte bieten, stereotype Denkmuster torpedieren – und mich berühren, schockieren oder einfach nur verdammt gut unterhalten.”

Ich glaube, dass er unten den 24 Filmen gerade auch solche finden wird. Überzeugt euch selbst:
www.viralvideoaward.com