Beiträge

But first: Coffee.

Der durchschnittliche Deutsche trinkt 150 Liter im Jahr, also rund einen halben Liter pro Tag und kann ohne kaum aus dem Bett steigen: Kaffee ist zweifellos das liebste Heißgetränk der Deutschen. Auch für uns bei Zucker. gehören die Situationen, in denen der Kaffeekanne nur noch ein letzter Tropfen zu entlocken ist, zu den stressigsten Momenten des Tages. Denn auch ohne die letztlich nahezu einstimmig erhobenen Umfrageergebnisse hier war klar: Ohne Kaffee geht es nicht! Grund genug, ein paar Fakten, Tipps und Zucker.-Zitate rund um das schwarze Glück zu sammeln.

„Ein Leben ohne Kaffee ist möglich, aber sinnlos.“

Wie Pawlow seine Hunde einst mit einer Glocke konditionierte, so weckt in unserer Agentur das Piepen der durchgelaufenen Kaffeemaschine die Lebensgeister. Wir schätzen Kaffee für seine wachmachenden Eigenschaften, gegen die alle noch so hoch gelobten Alternativen wie Matcha, herkömmlicher Grüntee oder Schwarztee im Test bisher kläglich versagt haben.

„Ohne Kaffee keine Party!“

Kein Wunder also, dass bei diesem exzessiven Kaffeekonsum die erste Ladung des schwarzen Muntermachers  meist bereits vor 10 Uhr morgens das Zeitliche segnet. Doch nicht nur am Morgen geht bei den meisten ohne Kaffee nichts, auch für das komatöse Tief nach einem ausgiebigen Lunchdate oder die Schreibblockade am Nachmittag ist Kaffee ein unersetzliches Lebenselixier. Neben seinem einmaligen Geschmack trinken die meisten ihn vor allem wegen seiner wachmachenden Eigenschaften: Das Getränk lässt die Herzfrequenz ansteigen und sorgt so für Energie. Da Koffein in seiner Struktur dem körpereigenen Botenstoff Adenosin ähnelt, der eine ermüdende Wirkung hat, kommt es außerdem zu einem zweiten Effekt: Das Koffein im Kaffee besetzt die Adenosin-Rezeptoren der Nervenzellen im Gehirn, sodass das Tief zunächst ausbleibt.

„Ohne Kaffee krieg‘ ich schlechte Laune.“

Tatsächlich galt der Konsum von Kaffee im 18. Jahrhundert noch als soziales Problem und Cafés als gefährliche Lasterhöhlen. Grund dafür war die Erkenntnis, dass Kaffeeliebhaber bei Ausbleiben der regelmäßigen Koffeinzufuhr sogar unter Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen leiden können. Tatsächlich kann in gewissem Maße von „Kaffeesucht“ gesprochen werden, da das im Kaffee enthaltene Koffein im Gehirn ähnliche Regionen anspricht, wie harte Drogen – natürlich aber mit viel geringerer Wirkung. Hin und wieder werden dennoch vereinzelte Stimmen der sich in der Unterzahl befindenden Kaffeegegner zum gesundheitsschädlichen Konsum laut. Erhöhung des Herzinfarktrisikos, zu hoher Blutdruck, Schlaganfallgefahr – nicht wirklich, oder?

„Ohne Kaffee keine Competition!“

Die Erleichterung kommt schnell: Mehr und mehr Studien vermuten mittlerweile, dass Kaffee sogar einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben könnte. In Kaffee sind beispielsweise mehr Antioxidantien enthalten als in vielen anderen Lebensmitteln und in der Schönheitsindustrie kommt sein Koffein zur Abschwellung der Augenpartie, Straffung des Bindegewebes und Steigerung des Haarwachstums zum Einsatz. Neal Freedman und seine Kollegen vom National Cancer Institute der amerikanischen Gesundheitsbehörde NIH gehen sogar so weit zu sagen, dass Kaffee möglicherweise sogar eine lebensverlängernde Wirkung hat: Bei männlichen Versuchsteilnehmern, die vier bis fünf Tassen Kaffee täglich tranken und sonst einen ausgewogenen Lebensstil verfolgten, sank das Sterberisiko um 12, bei weiblichen Coffee addicts sogar um 16 Prozent.

 „Ohne Kaffee, ohne mich!“

Kaffee ist also eine rundum gute und oft auch gesellige Sache, weshalb die meisten Zucker.Mitarbeiter im Durchschnitt übrigens vier bis fünf Tassen des schwarzen Glücks genießen. Als bewiesene Kaffeeliebhaber haben wir zum Schluss deshalb noch unsere 5 Top-Tipps für die besten Koffein-Lasterhöhlen Berlins zusammengetragen. Viel Freude beim Schlürfen!

Zucker.s Top 5 Coffee Loacations:

  1. Platz: Die Röststätte in der Ackerstraße, weil es dort die besten Maschinen und Bohnen gibt, die man sogar mit nach Hause nehmen kann.
  2. Platz: Die Milchhalle in der Auguststraße, in der man super frühstücken kann.
  3. Platz: Die „Single Origins“ vom Silo am Boxhagener Platz und dem Kaffeewagen am Boxhagener Wochenmarkt, weil man den gleich mit einem gemütlichen Spaziergang verbinden kann.
  4. Platz: Café Galao auf dem Weinbergsweg, wo man den Galão nach portugiesischem Rezept am besten mit typisch portugisischen Pastel de Nata genießt.
  5. Platz: Anna Blume in Prenzlauer Berg, denn dort haben sie neben extra mildem Kaffee auch tolle Kekse und Torten.

Vitamin P Men’s Shop: Inspiration für den maskulinen Lifestyle

Pflanzen und Shopping – dafür können sich nur Frauen begeistern? Der Vitamin P Men’s Shop von Pflanzenfreude.de wird alle Männer der Hauptstadt vom Gegenteil überzeugen. Bis Samstag können besonders männlichen Pflanzenfans entdecken, was alles in den Vitamin P Pflanzen steckt – und gleichzeitig Gadgets und Accessoires für den urbanen Gentleman einkaufen. An fünf Stationen präsentiert der Shop neben dem passenden Grünzeug für das Eigenheim auch die neuesten Lifestyle-Trends. Die verschiedenen Areas orientieren sich dabei an den Vitamin P-Fokuspflanzen: der wilde Ficus Anouk, die wohltuende Agave, der raue Myrtillocactus, die fleischfressenden Karnivoren und die erfrischende Coffea arabica. So vielfältig wie die fünf Fokuspflanzen sind daher auch die Möglichkeiten im Men’s Shop. Pflanzen und Shopping – dafür können sich nur Frauen begeistern? Der Men’s Shop bietet stylische und pflegeleichte Pflanzen, die es garantiert in jeder Männerbude aushalten.

Vom praktischen Tee- oder dekorativen Räucherstäbchen-Roboter, über feine Küchengewürze und Küchenmesser bis zum Vintage Bike und professionellen Bartpflegeprodukten – hier findet der stilbewusste Mann (und selbstverständlich auch die Frau) Inspiration für den modernen maskulinen Lifestyle. Um die fünf Vitamin P Fokuspflanzen ranken sich Ideen für stilvolles Design, hochwertiges Dekor und interessanten Gadgets für die urbane „Man Cave“.

Der Vitamin P Men’s Shop ist täglich bis zum 26. November 2016 von 12.00-20.00 Uhr geöffnet. Die Berliner Pflanzenfans finden den Shop in der Janine Bean Gallery in der Torstraße 154 in Berlin Mitte.

Doch das war’s noch lange nicht. Vom 1. bis 3. Dezember kommen auch Hamburger Pflanzenfans auf ihre Kosten. Der Men’s Shop in in der Hansestadt wird im Ame Nue in der Schaarsteinwegsbrücke 2 zu finden sein.

Hier ein paar Eindrücke aus dem Berliner Shop:

Fotos: Pflanzenfreude.de

Mit Mark Twain gegen den Herbstblues

Grauer Himmel, kalt-nasse Luft, gefühlt dauerhafte Dunkelheit: Ja, der herbstwinterliche Übergang ist alles, nur nicht schön, und es ist wirklich niemandem zu verübeln, wenn man an Tagen wie diesen sein Zuhause nicht verlassen möchte. Viele lässt die Sehnsucht nach Sommer und Wärme deshalb in eine Art Herbstblues verfallen und es scheint, als gebe es nur wenig, was dagegen hilft. In erster Linie eigentlich nur eine wunderbar kuschelige, warme und gemütliche Kombination der Worte Sofa und Serien, da das aktuelle Fernsehprogramm einen nur noch depressiver werden lässt. Wirklich? Nicht ganz! Denn ein gutes Buch ist manchmal die perfekte Fluchtmöglichkeit aus dem grau-kalten Herbstblues.
Weiterlesen

100 Days Without Fear


via GIPHY

Ängste haben wir alle und egal wie verrückt oder banal sie sind, die wenigsten von uns konfrontieren sich aktiv mit ihnen. Doch genau das ist das Projekt der New Yorkerin Michelle Poler, die mit ihrer 100 Tage Challenge ihren Ängsten den Kampf ansagt. Das Konzept ist simpel: Über einen Zeitraum von 100 Tage tut Michelle Poler jeden Tag eine Sache, vor der sie Angst hat.

Die Bandbreite ihrer Challenges reicht dabei von gewagt bis banal und von großmütig bis spaßig. Es geht also nicht darum, nur die tiefsten Ängste zu überwinden, sondern sich auch mal Dinge zu trauen, die einen im Alltag einschüchtern. Hinter dem Projekt steht der Gedanke, Mut aufzubringen und über sich selbst hinaus zu wachsen, um das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Wirft man einen Blick auf die Liste ihrer Ängste, kommt man vielleicht das ein oder andere Mal ins Stutzen, aber nach einer kleinen Umfrage müssen wir feststellen: Auch bei uns Zucker.s ist von tiefsinnig bis alltäglich alles dabei.

Weiterlesen

Fußball-Bundesliga: Die Social Media Rankings 2015

Vor zwei Jahren haben wir uns an dieser Stelle angesehen, wie es um die Facebook–Seiten der Erstligaklubs bestellt ist – genaugenommen um deren Fanzahlen. Da uns in diesem, wie in jedem ungeraden Jahr, kein großes Turnier die Sommerpause versüßt, haben wir das einfach mal wiederholt.

Angesichts einer immer mal wieder konstatierten Facebook-Müdigkeit hierzulande finden wir gerade den Aspekt der Entwicklung dieser Zahlen ganz spannend. Und was soll man sagen: Von einem Social-Media-Verdruss ist zumindest unter Fußballfans ganz und gar nichts zu spüren. Allein die Gesamtzahl der Fans von Erstligavereinen hat sich um sage und schreibe 276 % gesteigert, von knapp 14 Mio. auf über 53 Mio. Fans. Das Bild ändert sich übrigens nur marginal, wenn man die Auf- und Absteiger aus der Statistik herausnimmt.

Bundesliga-Tabelle – Facebook Edition:

Wenig geändert hat sich auch am Ranking. Wie schon 2013 spielt der FC Bayern München nicht nur im „Real Life“, sondern auch auf Facebook in einer eigenen Liga. Der Abstand zur Konkurrenz ist allerdings noch mal erheblich größer geworden, auch der BVB, der selbst deutlich zulegte, kommt hier immer weniger hinterher. Immerhin haben mit dem FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen zwei weitere Clubs die Millionen-Fan-Marke gerissen.

Bundesliga 2015/16: Facebook Likes der Vereine
 
Weiterlesen

Angesteckt: Zucker. im Sneakers-Fieber

Sneakers-Fieber

In den 90ern galt der Bausparvertrag noch als sinnvollste und bodenständigste Option, in die eigene Zukunft zu investieren (zumindest für mich als Schwabe). Doch die Zeiten sind längst passé. Sneakers sind DIE Wertanlage der Stunde. Richtig gelesen: Turnschuhe. Fachgeschäfte für eben diese schießen in den hippsten Ecken deutscher Metropolen wie Unkraut aus dem Boden, Nike, Adidas, Asics und Co. kloppen neue Modelle im Minutentakt raus, und nach initialem Augenkontakt schwenkt der Blick beim ersten Kennenlernen mittlerweile zumeist nach unten aufs Schuhwerk. Sneakers – der umweltfreundliche Ferrari des kleinen Mannes. Wie schaut es aber konkret mit der Turnschuhliebe bei einer der zentralen Schaltstellen der Hipness aus? Wir haben einen Blick unter die Schreibtische von Team Zucker. geworfen. Die Ergebnisse sind radikal, atemberaubend, revolutionär…ach, lest und schaut doch selbst! Weiterlesen

CRUMPLER Collection Launch & Exhibition in Hamburg

CRUMPLER CUSTOM X LINA TESCH_Collection Launch & Photo Exhibition Letzten Donnerstag waren wir für CRUMPLER in der Metropole des Nordens um den Launch der Fashionista Collection, die CRUMPLER zusammen mit der angesagten Hamburger Fotografin Lina Tesch kreiert hat, zu feiern. Nicht nur die neuen Photo Bags, Sound von DJ Blake Sabbath, Snacks und Drinks lockten die Leute in den Store. Auch Linas temporäre Ausstellung einiger ihrer Lieblingswerke kann noch drei Wochen im CRUMPLER Store in der Schanzenstraße 83 bewundert werden. Zwei der Bilder werden obendrein verlost: Einfach in den Store gehen, eigene E-Mail-Adresse hinterlassen und in drei Wochen vielleicht glücklicher Gewinner sein.

Fotorucksack und -tasche sind ab sofort in den Crumpler Stores und online auf www.crumpler.eu erhältlich. Und noch was für die gute Sache: Zehn Prozent des Verkaufserlöses der Fashionista Collection gehen an die Wasserinitiative Viva con Agua.

Moin, moin und bis zum nächsten Mal!

CRUMPLER x Lina Tesch 1

Crumpler x Lina Tesch 2

CRUMPLER x Lina Tesch 3

Ausgezeichnet! Die Sieger der sechsten Viral Video Awards

Follow the Frog

 

So viel Einigkeit war selten. Die Speisekarten beim traditionellen Jury-Dinner waren noch nicht verteilt, da stand der Sieger schon fest. Regisseur Sven Taddicken, Christian Brandes von Schlecky Silberstein und die Schauspielerin Julia Richter kürten den Spot Follow the Frog der NGO Rainforest Alliance einstimmig zum Gewinner der diesjährigen Viral Video Awards, die am Freitagabend im Rahmen des 29. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin vergeben wurden.

Weiterlesen

Ich packe meinen Koffer…

Kennt ihr das: Die nächste Reise steht bevor und eigentlich sollen alle neuen Kleider, Hosen, Shirts, Tops, Sandalen etc. während des Urlaubs mindestens einmal ausgeführt werden? Keine Sorge, es gibt Taschen, da passt sogar noch eine Reisebegleitung rein. Das Zucker.Team Süden macht’s vor mit der Light Delight Duffel XL von Crumpler:

Foto3Foto2Foto1

Die Tasche (ohne Zucker.Mitarbeiter im Lieferumfang) gibt’s unter www.crumpler.eu.