Beiträge

Achtung ansteckend! Finale des Viral Video Awards gestartet

VVA 2014 Collage
 
Es ist wieder so weit: Die Finalisten des Viral Video Awards stellen sich dem Online-Publikum zum Voting. Zusammen mit interfilm Berlin und der Heinrich-Böll-Stiftung haben wir uns auch in diesem Jahr wieder durch fast 400 Einreichungen gewühlt und die 21 besten für die 7. Ausgabe des ersten Awards für Virals auf einem deutschen Filmfestival nominiert.

Die könnt ihr euch noch bis zum 14. November auf www.viralvideoaward.com anschauen und für eure Favoriten abstimmen. Der Audience Award für das beste Viral des Jahres ist mit 1.000 Euro dotiert.

Die Sieger des 7. Viral Video Awards werden in diesem Jahr im Rahmen der großen Preisverleihung des 30. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin am 16. November im Babylon Mitte ausgezeichnet. Dort werden im Anschluss dann die Siegerfilme aller Festival-Kategorien in voller Länge gezeigt. Richtet euch also auf einen langen Kurzfilmabend ein. Karten dafür gibt es an der Abendkasse.

Jetzt aber erstmal „Film ab“ für die Finalisten des 7. Viral Video Awards!

Die glorreiche(n) Sieben: Viral Video Award gestartet

Wusstet ihr, dass die Sieben eine ganz besondere Zahl ist? Ob Schöpfungsmythos, Weltwunder oder Schneewittchens Zwerge: Der Sieben kam schon immer eine besondere Bedeutung zu. In der christlichen Zahlensymbolik etwa gilt sie als Verbindung von Geist und Seele mit dem Körper. Die Verhaltensforschung fand zudem heraus, dass „Sieben“ die häufigste Antwort auf die Frage nach der Lieblingszahl ist. In Verbindung mit der häufigsten Lieblingsfarbe Blau spricht man hier gar vom Blue-Seven-Phänomen.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir zusammen mit interfilm Berlin bereits zum siebten Mal den internationalen Viral Video Award vergeben. Weiterlesen

Coole Busfahrer, verstörende Schminktipps und Nahrungsmittelspekulationen: Sieger des Viral Video Award 2012 stehen fest

Der fünfte Viral Video Award ist Geschichte: Am Freitagabend wurden im Rahmen des 28. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin die Preise vergeben.

Als bestes Viral des Jahres zeichnete die Jury „Epic Bus Ad“ des dänischen Verkerhrsunternehmens Midttrafik aus. Die Begründung der Jury: „Noch nie hat es ein öffentliches Verkehrsunternehmen geschafft, so sympathisch rüberzukommen.“ Das Video appelliere „überraschend, visuell rasant, komisch und erfrischend an den Zuschauer, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.“

Weiterlesen

Fünf Jahre Viral Video Award – heute geht’s los

Kinders, wie die Zeit vergeht. Schon zum fünften Mal veranstalten wir zusammen mit interfilm Berlin im Rahmen des Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin den Viral Video Award.

Ab heute sind wieder Filmschaffende aus aller Welt aufgerufen, ihre viralen Videos einzureichen. Wir suchen Filme mit einem Anliegen. Ob für oder gegen Marken, Ideen, Images – wichtig sind die Botschaft und die Absicht, diese viral im Netz zu verbreiten. Außerdem zu beachten: Die Videos dürfen nicht älter als zwei Jahre und nicht länger als zehn Minuten sein und müssen primär für das Internet konzipiert sein.

Videos können bis zum 16. September hier eingereicht werden. Vom 15. Oktober an könnt ihr dann auch ohne eigenes Viral mitmachen und im Online-Voting auf www.viralvideoaward.com helfen, aus den 21 Nominierten den Sieger des Publikumspreises zu ermitteln. Daneben vergibt auch in diesem Jahr eine Fachjury zwei weitere Preise für das beste politische Viral und das Viral des Jahres.

Falls ihr euch die Zeit bis dahin mit Web-Videos vertreiben wollt, seien euch nochmal die Nominierten des letzten Jahres ans Herz gelegt. Als Appetizer hier schon mal der Sieger des Publikumspreises 2011:

Ach ja: Spread the word!

Viral Video Award 2011: Voting für den Publikumspreis gestartet

viren_schwarmAlle Jahre wieder treten wir zusammen mit interfilm berlin an und suchen für den Viral Video Award die besten viralen Spots des Jahres. So auch in diesem Jahr. Erneut haben wir uns durch ca. 500 Einreichungen gearbeitet und uns die Augen quadratisch gesehen, um euch heute die 21 Nominierungen des Jahres 2011 zu präsentieren. Über die könnt ihr ab heute abstimmen und so den Sieger des Publikumspreises mitbestimmen.

Unter den Nominierten befinden sich wieder Virals unterschiedlichster Art und Intention. Ob Animation, Realfilm oder Stop-Motion, ob originelle Produktwerbung, beißende Konzernkritik, aufklärerische Polit-Spots oder kreative Film- und Games-Promotion: gemein ist allen Filmen, dass sie sich für oder gegen etwas aussprechen und das Web als Mittel zum Zweck nutzen. Wir hoffen, euch eine interessante Auswahl zusammengestellt zu haben und wünschen viel Spaß damit.

Das Online-Voting für den Publikumspreis ist bis zum 17. November online. Virals gucken und abstimmen könnt ihr hier.

Update:
FOCUS Online hat ein hübsches kleines Filmchen zum Viral Video Award veröffentlicht, das wir euch nicht vorenthalten wollen.

Viral Video Award 2011 gestartet

Viral Video AwardAb sofort können sich Filmemacher, Agenturen und alle Kreativen für den vierten internationalen Viral Video Award bewerben. Die Einreichungsfrist für den von interfilm Berlin, Zucker.Kommunikation und der Heinrich-Böll-Stiftung im Rahmen des 27. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin vergebenen Award endet am 11. September.

Gesucht werden Internetfilme mit Botschaft. Sie sollen eine werbliche, ideelle oder politische Absicht vermitteln, dürfen höchstens zwei Jahre alt sein und müssen per Direkt-URL online sein. Der Preis wird in den drei Kategorien „Bestes Viral“, „Publikumspreis“ und „Bestes politisches Viral“ vergeben.

Das Einreichungsformular findet ihr hier, die Gewinner des letzten Jahres hier:

Publikumspreis 2010

Bestes Viral 2010

Bestes politisches Viral 2010

Viral Video Award 2010 gestartet

Viral AwardDer Viral Video Award geht in die dritte Runde. Auch in diesem Jahr suchen Zucker. und interfilm die besten viralen Videos. Der Award wird im Rahmen des 26. Internationalen Kurzfilmfestivals interfilm Berlin vom 16. bis 21. November 2010 verliehen.

Vom 7. Juni bis 11. September können Filme auf www.viralvideoaward.com für den Preis vorgeschlagen werden. Das können eigens für den Wettbewerb produzierte oder bereits existierende Videos sein.

Nach dem Einsendeschluss werden dem Publikum die 24 besten Filme auf viralvideoaward.com für einen Monat zum Voting präsentiert. Parallel und unabhängig davon wählt eine Fachjury die besten Spots aus. Neben dem Publikums- und dem Jurypreis wird in diesem Jahr erstmals der Award für das beste politische Viral verliehen. Preisgeberin ist die Heinrich-Böll-Stiftung.

Zur Einstimmung gibt’s hier noch mal das Gewinnervideo von 2009:

Der Viral Video Award auf Facebook: facebook.com/viralvideoaward

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Start des Votings beim Viral Video Award

Beim Viral Video Award, den wir zusammen mit interfilm Berlin veranstalten, startet heute das Voting für den Publikumspreis. Aus über 500 eingereichten Filmen haben wir die besten 24 nominiert. Es sind gute und eher klassische Werbevirals dabei, aber auch Filme von von NGOs oder politischen Initiativen. Insgesamt hat uns verblüfft, wie sehr das Instrument des Internetvideos gerade von diesen Organisationen genutzt wird.

Für die Jury konnten wir übrigens ein richtig cooles Trio gewinnen. Neben Harald Martenstein, werden noch Rebel:art-Blogger und Journalist Alain Bieber sowie der Schauspieler Florian Lukas den Preis der Fachjury vergeben. Bieber hat übrigens treffend gesagt, was für ihn Virals ausmachen: “Virals sollten intelligente Täuschungsmanöver und raffinierte Überraschungseffekte bieten, stereotype Denkmuster torpedieren – und mich berühren, schockieren oder einfach nur verdammt gut unterhalten.”

Ich glaube, dass er unten den 24 Filmen gerade auch solche finden wird. Überzeugt euch selbst:
www.viralvideoaward.com

Welcome to Bon Temps

Dort wo viele Menschen zusammenkommen, kristallisieren sich ja immer Grüppchen oder Interessengemeinschaften heraus. So auch bei uns: Ob es nun die Raucher sind, die zusammen ins Treppenhaus verschwinden, um dort den neuesten Agenturklatsch zu diskutieren, die Fahrradfahrer, die nach der Arbeit in die gleiche Richtung müssen und den Weg nutzen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen oder die Dolores-Gänger, die bei einem Burrito zusammenfinden.

Seit einigen Wochen gibt es eine neue Fraktion bei Zucker.: Die True Blood-Addicts. Es fing ganz harmlos an, doch spätestens nach zwei Folgen der nervenzerreißenden Vampir-Serie von Alan Ball war klar – das hat Konsequenzen. Jetzt gibt es in unserem eingeschworenen Kreis kein anderes Thema mehr.

Weiterlesen

Die Monster sind los…

Von Juni bis August sucht Herlitz in einem Online-Casting gemeinsam mit VIVA und schülerVZ das Monster-Talent. Schüler und Schülerinnen werden aufgerufen, ihr besonderes Talent auf Video aufzunehmen und auf die Aktionsseite www.monster-talent.de zu laden. Erlaubt ist alles, was Spaß macht: Tanzen, Singen, Skaten, Rappen, Jonglieren und und und.

Wir im Nordflügel der Agentur haben bereits einen Favoriten: Unser persönliches Monster-Talent ist _ denis _, der uns mit seiner Duffy-Performance auf Anhieb um den Finger gewickelt hat…

Wer über den Zeitraum der Kampagne immer bestens über die Monster, die Talente, die Favoriten, Gewinnspiele, Guerilla- und Promotion-Aktionen informiert sein möchte, findet uns bei twitter @monstertalent.